Inhalt

Geschichte

Bereits in den Sechzigerjahren hat der junge Arzt, spätere Gründer und heutige Ehrenpräsident der Schweizer Paraplegiker-Stiftung, Dr. med. Dr. h.c. Guido A. Zäch, erstmals Kontakt mit Querschnittgelähmten. Schnell erkennt er die Lücken im Spital-, Sozial- und Versicherungssystem der Schweiz. Er konkretisiert daraufhin die Vision der ganzheitlichen Rehabilitation von Para- und Tetraplegikern. 1973 wird er Chefarzt des damaligen Paraplegiker-Zentrums in Basel. Der Rest ist Geschichte:

1975: Gründung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung (SPS)
1978: Gründung der Gönner-Vereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung (GöV)
1980: Gründung der Schweizer Paraplegiker-Vereinigung (SPV)
1990: Eröffnung des Schweizer Paraplegiker-Zentrums (SPZ) in Nottwil
2000: Gründung der Schweizer Paraplegiker-Forschung (SPF)
2005: Eröffnung des Guido A. Zäch Instituts (GZI) in Nottwil

Zusatzinformationen

Hand mit einer Mitgliederkarte Schweizer Paraplegiker-Stiftung

Jetzt Gönner-Mitglied werden

Mitglieder erhalten CHF 200‘000 bei unfallbedingter Querschnittlähmung mit permanenter Rollstuhlabhängigkeit. Privat-MitgliedschaftFirmen-Mitgliedschaft

Webdesign by nextage.ch